Augengöttin

Einst besaß die ägyptische Göttin Maat, die Göttin der Wahrheit und des Rechts, das alles sehende Auge. Die Muttersilbe Maa bedeutet "sehen", das entsprechende Hieroglyphenzeichen war ein Auge.
Starr blickende Bilder der neolithischen "Augen-Göttin" sind in ganz Mesopotamien gefunden worden. In Syrien war sie als die Göttin Mari bekannt, deren riesige Augen die Seelen der Menschen suchten.
Das geheime Wissen der Frauen, Lexikon von B.G.Walker, DTV 1997

In vielen alten Kulturen war die Augengöttin ein Symbol für die Führungskraft der Mutter Natur. In Abbildungen hält sie oft ein kleines "Inneres Kind" in den Armen. In ihrem schützenden Aspekt ist sie zugleich "Seherin" und Geschichtenerzählerin, Zeugin und Führerin.

Augengöttin